Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Sehr geehrte Damen und Herren,

der Newsletter des Wirtschaftsministeriums und der ClusterAgentur Baden-Württemberg informiert Sie über Neuigkeiten rund um das Thema Cluster, Clusterpolitik sowie regionale Innovationspolitik. Hier erhalten Sie Informationen über die aktuellen Ereignisse, Veranstaltungen sowie Förderungen im Land.

Viel Spaß beim Lesen wünscht die Redaktion.



Neuigkeiten des Wirtschaftsministeriums und der ClusterAgentur Baden-Württemberg

Wirtschaftsministerium fördert Aufbau regionaler KI-Labs mit 2,3 Millionen Euro

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg fördert den Einsatz von Künstlicher Intelligenz im Mittelstand durch den modellhaften Aufbau regionaler KI-Labs mit 2,3 Millionen Euro und fördert dazu insgesamt 19 "Regionale Labore für Künstliche Intelligenz" (KI-Labs). Dies gab Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut am 27. Dezember in Stuttgart bekannt. Die Maßnahme ist Teil des "Aktionsprogramms KI für den Mittelstand" der Landesregierung.

50 Millionen Euro für innovative Projekte im Gesundheitsbereich
Quelle: Chokniti Khongchum / Pexels
Insgesamt 50 Millionen Euro stellt das Land Baden-Württemberg für die Umsetzung von Projekten aus dem Forum Gesundheitsstandort Baden-Württemberg für dieses und nächstes Jahr bereit. „Mit dem Forum vernetzen wir die Bereiche Gesundheitsforschung, -wirtschaft und -versorgung miteinander, schaffen Dialog und Austausch über Ressortgrenzen hinweg und fördern innovative Projekte, die aus der gemeinsamen Arbeit der vergangenen Monate entstanden sind“, sagte Ministerpräsident Winfried Kretschmann am 28. Januar 2020 in Stuttgart.

ClusterAgentur BW unterstützt Sie bei der Erstellung Ihrer Internationalisierungsstrategie
Die internationale Ausrichtung von Cluster-Initiativen und landesweiter Netzwerke erleichtert Mitgliedsunternehmen die erfolgreiche Erschließung internationaler Märkte und Kooperationsanbahnung mit ausländischen Partnern. Cluster- und Netzwerkmanagements können ihre Mitglieder bei kollektiven Internationalisierungsbemühungen gezielt unterstützen. Erfolgreiche Beispiele zeigen, dass eine gemeinsam erarbeitete Internationalisierungsstrategie und daraus abgeleitete Services signifikante Mehrwerte für die Mitglieder ermöglichen. Um Sie bei Ihrem Internationalisierungsprozess zu begleiten, bietet die ClusterAgentur BW für ausgewählte Cluster-Initiativen eine individuelle und bedarfsorientierte Prozessbegleitung bei der Entwicklung einer Internationalisierungsstrategie an. Nutzen Sie Ihre Chance und sichern Sie sich ein wertvolles Beratungsinstrument für Ihre Mitglieder im Themenfeld Internationalisierung.

Erfolgsstory: Open Innovation als Cluster-Initiative fördern. Wie innoEFF als Vernetzer und Moderator für nachhaltige Technologieentwicklungen agiert
Quelle: innoEFF
Ob bei der Entwicklung neuer innovativer Technologien, der Überführung dieser in marktfähige Produkte oder bei der Suche nach Anwendern – ein Engagement in einer Cluster-Initiative ist unter anderem mit dem Ziel verbunden, unternehmerische Wertschöpfung aus kooperativen Projekten und der Vernetzung innerhalb einer Branche oder eines Technologiefeldes zu generieren. In der neuen Erfolgsstory wird am Beispiel des Innovations- und Effizienzclusters innoEFF aufgezeigt, wie ein Clustermanagement Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich des Technologie- und Wissenstransfers vernetzen kann und wie eine Cluster-Initiative als Plattform für das Scouting und Matching auf Ebene der Technologieentwicklung und -vermarktung dienen kann.


Aktuelles aus der Clusterlandschaft und dem regionalen Innovationsgeschehen

Erfolgreiches Cross-Cluster-Matchmaking KI – konkret, interaktiv, direkt
Quelle: Photonics BW
Im Dezember 2019 hat die Cluster-Initiative Photonics BW in Stuttgart gemeinsam mit dem Virtual Dimension Center Fellbach, dem Softwarezentrum Böblingen/Sindelfingen, dem Cluster Elektromobilität Süd-West und Baden-Württemberg Connected ein Cluster-übergreifendes Matchmaking-Event zu Lösungsmöglichkeiten mit Photonik und Künstlicher Intelligenz veranstaltet. Aktiv unterstützt wurde das Matchmaking-Event durch die ClusterAgentur BW.

Weiterlesen


Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Norbert Barthle zu Besuch beim DeSK e.V.
Am 20. Januar 2020 hieß das Team des Deutschen Zentrums für Satelliten-Kommunikation e.V. (DeSK) den Parlamentarischen Staatssekretär Norbert Barthle im vereinseigenen Showroom in Backnang willkommen. Nach einer kurzen Begrüßung berichtete Geschäftsführerin Dilara Betz zunächst über die Entstehung des Kompetenzzentrums und gab schließlich eine Übersicht zu den Aktivitäten sowie Projekten des Vereins.

Weiterlesen

Fachkongress Composite Simulation geht in die achte Runde
Die computergestützte Simulation gewinnt für die gesamte Prozesskette zur Herstellung von Bauteilen aus Composites immer mehr an Bedeutung. Das Virtual Dimension Center Fellbach, die Allianz Faserbasierte Werkstoffe Baden-Württemberg und der Composites United e. V. veranstalten deshalb am 3. und 4. Februar 2020 den 8. Fachkongress Composite Simulation in Fellbach. Namhafte Referenten berichten über den Stand der Technik und in parallelen Themenstrecken über Bauteil- und Prozesssimulation sowie Material- und Mikrostrukturmodellierung.


Beteiligung baden-württembergischer Cluster-Initiativen am ersten European Strategic Cluster Partnerships for Excellence
Quelle: EU-Kommission
Zwei baden-württembergische Cluster-Initiativen haben erfolgreich bei der letzten Ausschreibung zum Europäischen Cluster-Exzellenzprogramm  teilgenommen. Insgesamt wurden 13 europäische strategische Clusterpartnerschaften für Exzellenz gebildet (ESCP-4X). In den ESCP-4X-Partnerschaften sind 69 Cluster-Initiativen aus 21 EU- und COSME-Teilnehmerländern beteiligt. Aus Baden-Württemberg hat die Cluster-Initiative BioRN, das Life Science Cluster der Region Rhein-Main-Neckar, die Projektträgerschaft für das Projekt CELIS (Cluster excellence in Life Sciences - internationalisation of SMEs) übernommen. Zudem ist die Cluster-Initiative Clusternetzwerk Energie und Umwelt im Projekt SmartCTClusters (Smart CiTies through smart Clustering striving for Excellence) involviert.


NUTZwerkHOLZ: 30 Studierende der Universität Stuttgart informieren sich über Nachverdichtung und Aufstockungen.
Die Berufschancen für angehende Architekten und Bauingenieure im Holzbau sind sehr gut – nicht zuletzt deshalb konnte Christoph Jost, Geschäftsführer der proHolzBW, 30 Studierende der Universität Stuttgart im Forum Holzbau in Ostfildern begrüßen. Der Grund des Besuches: Prof. Robert Pawlowski von der Hochschule Karlsruhe präsentierte bei seinem Vortrag „Aufstockungen auf dem Campusgelände der HS Karlsruhe“ Projektarbeiten seiner Studierenden. Getreu dem Prinzip „Nachverdichten – Aufwerten – Weiternutzen“ stellte er eingehend das große Potential des Werk- und Baustoffes Holz vor. Die Veranstaltung fand im Rahmen von NUTZwerkHOLZ, dem Programm der proHolzBW für die Nachwuchsförderung, statt.


Regionales KIM-Lab nimmt Fahrt auf
Vor allem kleine und mittlere Unternehmen sollen die Chancen der Künstlichen Intelligenz schnell und wirkungsvoll für sich nutzen können: Ein Konsortium unter dem Dach des Technologieverbunds TechnologyMountains e. V. hat eine Landesförderung von rund 100.000 Euro zum Aufbau eines regionalen KI-Labs erhalten. Nun startet die MedicalMountains GmbH in die Phase der konkreten Umsetzung. Das „KIM-Lab“ („Künstliche Intelligenz Mountains Lab“) ist eines der 19 vom Wirtschaftsministerium geförderten KI-Labs und wird in der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg umgesetzt.


Ausschreibungen

Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) weiter verbessert
Quelle: BMWI
Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand (ZIM) ist mit jährlich über 3.000 neuen Technologieentwicklungs-Projekten das größte Programm der Bundesregierung zur Förderung des innovativen Mittelstandes. Das ZIM unterstützt mit Hilfe von Zuschüssen branchen- und themenoffen marktorientierte technische Forschungs- und Entwicklungsprojekte von Mittelständlern und mit ihnen kooperierenden Forschungseinrichtungen (inkl.Hochschulen) sowie das Netzwerkmanagement von Innovationsnetzwerken. Für das ZIM stehen 2020 Haushaltsmittel in Höhe von 555 Millionen Euro zur Verfügung.
 

Science2Start-Ideenwettbewerb 2020
Beim jährlich ausgelobten „Science2Start“-Ideenwettbewerb sind Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler sowie Gründerinnen und Gründer aus dem Life-Sciences-Bereich in der BioRegion STERN Management GmbH dazu aufgefordert, ihre Gründungsidee auf den Prüfstand zu stellen. Mit dem Wettbewerb unterstützt die BioRegio STERN Management GmbH gezielt Young Professionals aus Wissenschaft sowie aus dem Bereich Unternehmensgründung. Bewerbungsfrist ist der 15. Mai 2020.
 


Veranstaltungen

06. Februar 2020, 15:00 - 18:30 Uhr | Horb am Neckar
Ultra Kurz Puls Laser UKPL, "Revolution in der Lasertechnik?"
INNONET Kunststoff TZ Horb GmbH & Co. KG

13. Februar 2020, 14:30 - 16:30 | Stuttgart
Auftaktveranstaltung des Landeswettbewerbs RegioWIN 2030
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

18. Februar 2020, 16:00 - 18:00 Uhr | Karlsruhe
E-Mobilität erfordert jetzt Investitionen für Ihr Autohaus - sind Sie gut vorbereitet?
EnergieForum Karlsruhe

20. Februar 2020, 15:00 - 17:00 Uhr | Freudenstadt-Dietersweiler
Holzbau in verschiedenen Materialien für besondere Anforderungen
RegioHOLZ Nordschwarzwald

02. März 2020, 09:30 - 17:00 Uhr | Stuttgart
Open Innovation Kongress Baden-Württemberg 2020
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg


04. Mai 2020, 9:30 - 17:30 Uhr | Stuttgart
Digitalgipfel 2020 - Wirtschaft 4.0 BW
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Wenn Sie diese E-Mail (an: office@clusteragentur-bw.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg

Schlossplatz 4
70173 Stuttgart
Deutschland

info@clusterportal-bw.de