Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Sehr geehrte Damen und Herren, 

diese Ausgabe des Newsletters des Wirtschaftsministeriums und der ClusterAgentur Baden-Württemberg informiert Sie neben den Neuigkeiten rund um das Thema Cluster, Clusterpolitik sowie regionale Innovationspolitik auch über Unterstützungs- und Informationsangebote des Landes sowie über Lösungen und Beiträge aus der baden-württembergischen Cluster- und Wirtschaftsförderungslandschaft.

Viel Spaß beim Lesen wünscht die Redaktion.


Neuigkeiten des Wirtschaftsministeriums und der ClusterAgentur Baden-Württemberg

Open Innovation Kongress 2021: "Zusammen – Zielgerichtet – Zukunftsorientiert"
Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg
Open Innovation hat das Potenzial, Innovationsprozesse schneller, effizienter und erfolgreicher zu gestalten. Unternehmen, egal welcher Größe, können Ansatzpunkte für noch erfolgreichere Innovationen und Entwicklungen finden, wenn sie die Expertise und den Blickwinkel von Forschungsreinrichtungen, von Kunden, von Zulieferern oder auch der interessierten Öffentlichkeit miteinbeziehen. Aus diesem Pool lassen sich zusätzliche Impulse schöpfen – gemäß dem diesjährigen Motto „Zusammen – Zielgerichtet – Zukunftsorientiert“. Der Open Innovation Kongress findet in diesem Jahr virtuell am 28. Juni statt und wird von Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut eröffnet.

Prozessautomatisierung – Clustermanagement 4.0
In Zeiten der digitalen Transformation ist es auch für Clustermanagementorganisationen essenziell, Prozesse zu automatisieren und digitale Tools einzusetzen z.B. zur Akquise oder im Veranstaltungsmanagement, um generell mehr Kapazitäten für die Clusterarbeit zu haben, aber auch um sich erfolgreich als Organisation abzusetzen. Vor diesem Hintergrund hat die ClusterAgentur Baden-Württemberg einen Clustermanagement 4.0 – Check entwickelt. Ziel dieser Maßnahme "Quick-Check: Clustermanagement 4.0 – Prozessautomatisierung" ist es, die Ablaufprozesse einer Clusterorganisation zu analysieren, um passende Tools für die Automatisierung einiger Prozesse zu identifizieren.

Kontaktieren Sie uns gerne bei Interesse.

.
Umfragetool der ClusterAgentur Baden-Württemberg zur Messung der Innovationsdynamik in Regionen
Unternehmerisches Wachstum hängt wesentlich von der Qualität und Reife des umliegenden Innovationssystems ab. Eine Herausforderung für Verwaltungen, Wirtschaftsförderungen und Cluster-Initiativen besteht darin, dass die Entwicklung von Innovationssystemen nicht allein von der Präsenz der Unternehmen, der unterstützenden Organisationen und weiteren Standortfaktoren abhängt, sondern auch von der Dynamik in diesem System. Die Innovationsdynamik in einer Region wird u.a. dadurch bestimmt, wie gut die verschiedenen Unternehmen, Start-ups, Hochschul- und Forschungseinrichtungen sowie Verwaltung und wirtschaftsfördernde Organisationen miteinander und mit ihrem Umfeld interagieren. Um diese Dynamik erfassen zu können, hat die ClusterAgentur Baden-Württemberg ein Umfragetool zur „Messung der Dynamik im regionalen Innovationsystem“ entwickelt.

Weiterlesen

Aktuelles aus der Clusterlandschaft und dem regionalen Innovationsgeschehen

Packaging Valley: Noch mehr Power für ein starkes Verpackungscluster
Quelle: Packaging Valley Germany e.V.
Seit der Fusion der beiden Cluster Packaging Valley e.V. und Packaging Excellence Center im Mai 2020 sind weitere Mitglieder dazugekommen. Darunter Unternehmen aus der Verpackungsindustrie und Anbieter neuer Lösungen sowie Kooperationspartner und Fördermitglieder. Neu dabei sind: A+V, Gerich, Packservice, PackPart, pbs, RIANTA, Schreyer, Sensitec, Zebra, die Stadt Schwäbisch Hall, IHK-Zentrum für Weiterbildung sowie das food.net:z - Lebensmittelnetzwerk Rhein-Neckar e.V. Im Mai fand ein erster gemeinsamer Austausch mit dem neuen Mitglied food.net:z statt. "Mit solchen Veranstaltungen und Stammtischen, auch wenn sie gerade virtuell ablaufen, möchten wir den Netzwerkgedanken zwischen unseren Mitgliedern fördern. So lassen sich die Ziele unserer Lebensmittelspezialist:innen mit denen des neuen Kooperationsmitglieds schnell auf einen gemeinsamen Nenner bringen - und vor allem voranbringen," sagt Martin Buchwitz, Geschäftsführer von Packaging Valley dazu.


DeSK: Satellitenkommunikation in Deutschland
Die 7. Nationale Konferenz Satellitenkommunikation in Deutschland fand am 18. Mai 2021 erstmals digital statt. Rund 300 Teilnehmende aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Verwaltung haben sich unter dem Motto "#digital #vernetzt #krisenfest" über die Chancen und Herausforderungen der Branche ausgetauscht sowie neue Entwicklungen, Trends und Zukunftsthemen diskutiert. Der Fokus lag dabei auf Themen wie der EU-Konnektivitätsinitiative, Breitbandversorgung, 5G, Internet der Dinge und sichere Kommunikation durch Quantenverschlüsselung. “Die 7. Nationale Konferenz war in zweierlei Hinsicht richtungsweisend: zum einen hat die Raumfahrtagentur eindrucksvoll bewiesen, was man mit Innovativen digitalen Formaten machen kann, zum anderen war deutlich zu erkennen inwieweit die vielversprechenden Ansätze der New Space Economy auch in Deutschland Fuß gefasst haben", so der DeSK-Vorstandsvorsitzende Dr. Hans-Peter Petry.

Weiterlesen

solid UNIT: Neue Landesregierung erkennt Klimaschutzpotential des innovativen Massivbaus
Der innovative Massivbau bietet die Chance, eine enorme Hebelwirkung zu Gunsten einer höheren CO2-Einsparung im Bausektor zu erzielen. Das Innovationsnetzwerk solid UNIT zeigt sich daher erfreut, dass die Landesregierung dieses Potential wahrnimmt und sich laut Koalitionsvertrag für die Weiterentwicklung und Verbreitung des innovativen Leicht-, Hybrid- und Massivbaus einsetzen wird, Forschungs- und Entwicklungsarbeiten der Zementindustrie (Stichwort: Refuels) fördern möchte und dass bei Neubauten künftig ein Schwerpunkt auf die Kreislauffähigkeit der verwendeten Materialien sowie auf eine Lebenszyklusbetrachtung von Gebäuden gesetzt werden soll.

Weiterlesen

XR Week 2021 überzeugt
Vom 17. bis 21. Mai 2021 hat das Virtual Dimension Center Fellbach (VDC) seine hybride XR-Messe veranstaltet – ein Experiment, das zu einem erfolgreichen Abschluss kam. Fünf Tage lang haben sich knapp 300 Teilnehmende auf der interaktiven XR-Week-Plattform ausgetauscht und sich zu V/AR-spezifischen Themen rund um Kollaboration, Ausbildung und Training, Start-Ups, Design- und Produktentwicklung, Medizin, Benchmarking, Produktion und Zukunftstrends informiert. 46 Ausstellende und diverse Kontaktpersonen namhafter Unternehmen waren offen für die Kontaktaufnahme. „Das wünsche ich mir in Zukunft häufiger, dass wir auf diese Weise auch gute Einblicke in nicht mobile Ausstellungsobjekte wie etwa größere V/AR-Installationen erhalten können.“,sagt Christoph Runde, Geschäftsführer des Virtual Dimension Center (VDC) Fellbach.


Mannheim Medical Technology Cluster: Verstärkung und Wechsel im Clustermanagement
Quelle: Mannheim Medical Technology Cluster
In einer Übergangsphase wurde das Team um drei Brancheninsider und einen Studierenden verstärkt. Nach rund 10 Jahren erfolgreicher Entwicklung des Wertschöpfungsnetzwerks der Gesundheitswirtschaft in Mannheim und der Region wechselt Yvonne Soyke in die Senatsverwaltung des Landes Berlin. Dort übernimmt sie neue Aufgaben zur Förderung der dortigen Gesundheitswirtschaft. Ab dem 01. Juni 2021 übernimmt Dr. Elmar Bourdon die Nachfolge von Dr. Wolfgang Miodek im Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung. Dazu gehört u.a. die Betreuung der bedeutenden Unternehmen, Investoren und wirtschafts- relevanten Institutionen in Mannheim, die Standortentwicklung sowie die Federführung bei Großprojekten. Neue Ansprechpartner sind: Bärbel Nietzold und Dr. Reinhard Merz.



Ausschreibungen

MLR: Nachhaltige Bioökonomie als Innovationsmotor für den Ländlichen Raum
Mit dem Förderprogramm Nachhaltige Bioökonomie als Innovationsmotor für den ländlichen Raum soll der Technologie- und Wissenstransfer im Bereich der nachhaltigen Erzeugung und Nutzung von Ressourcen aus der regionalen Land- und Forstwirtschaft unterstützt werden. In der anwendungsorientierten Grundlagenforschung wurden neue Technologien im Labormaßstab entwickelt oder im Grundsatz gezeigt. Nun gilt es, die Umsetzung vielversprechender Ansätze in die Praxis vorzubereiten, um den Systemwechsel in Zukunft zu ermöglichen. Bewerbungen für die 1. Förderphase Machbarkeitsstudien sind bis spätestens zum 01. Juli 2021 möglich und Bewerbungen für die 2. Förderphase Innovationsprojekte (nur Fortsetzungsanträge) bis spätestens zum 01. August 2021.


BMWi: Impulse für innovative Schutzausrüstung setzen
Die am 29. April 2021 im Bundesanzeiger veröffentlichte Neubekanntmachung der Richtlinie für die „Bundesförderung von Forschungs- und Technologievorhaben zur Produktion innovativer persönlicher Schutzausrüstung“ (kurz: Innovative Schutzausrüstung) des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) ermöglicht durch das einstufige Antragsverfahren nun einen schnelleren Zugang zu den Fördermitteln. Ziel der Förderung ist es, zusätzliche Innovationsanreize entlang der gesamten Wertschöpfungskette für die Produktion von Schutzausrüstung sowie Dienstleistungen wie Logistik, Reinigung und Recycling in Deutschland zu setzen. Vollständige Förderanträge können ab sofort bis zum 31. Dezember 2021 eingereicht werden.


Innovation Express 2021
Der Innovation Express 2021 ist als eine schnelle Reaktion auf die wirtschaftliche Erholung nach Covid-19 konzipiert und bietet KMU aber auch Cluster-Initiativen die Möglichkeit, ihre Märkte zu erweitern und neue Produkte und Dienstleistungen mit Partnern in Europa zu entwickeln. Schwerpunkt dieses ersten Aufrufs liegt auf den Themenfeldern „Künstliche Intelligenz in der Gesundheitswirtschaft" und "Digitale Lösungen in der nachhaltigen Industrie". Die Ausschreibungsfrist ist der 16. Juli 2021.

Weiterlesen

MFG: Baden-Württemberg sucht die stärksten Ideen 2021
Quelle: MFG Baden-Württemberg
Kreative Ideen gestalten Lösungen für eine zukunftsfähige und lebenswertere Welt – und gerade deshalb sind kreative Ideen gefragter denn je. Mit IDEENSTARK ehrt das Land kreative Unternehmerteams und Solo-Unternehmer:innen und unterstützt sie, ihre Ideen und Geschäftsmodelle weiter voranzubringen. Mitmachen bei IDEENSTARK können Kreativunternehmer:innen aus allen Bereichen der Kultur- und Kreativwirtschaft: Ob Designer:in, Künstler:in, Musiker:in, Tänzer:in oder Architekt:in, Games- oder App-Entwickler:in, Filmschaffende, Autor:innen oder kreative Stadtentwickler:innen – oder auch Kreative an Schnittstellen mit neuen Ansätzen und Verknüpfungen zu anderen Branchen. Der Wettbewerb wird durch das Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst und das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg unterstützt. Bewerbungsschluss ist der 07. Juni 2021.



Veranstaltungen

10. Juni 2021, 10:00 - 18:00 Uhr | Online
KreativStart Kongress 2021
K³ Kultur- und Kreativwirtschaftsbüro

10. Juni 2021, 16:00 - 17:30 Uhr | Online
cyberTREFF digital: Welcome to the Jungle! Ein Streifzug durchs Darknet
cyberLAGO e.V. – digital competence network

16. Juni 2021, 10:00 - 15:00 Uhr | Online
Innovationstag Mittelstand 2021 – digital edition                      Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

17. Juni 2021, 12:30 - 17:30 Uhr | Online
Food.Focus.Future. 2021: Digitalisierung konkret
food.net:z – Lebensmittelnetzwerk Rhein-Neckar e.V.

01. Juli 2021, 14:00 - 17:00 Uhr | Online
Neue Potenziale in der Medizin gemeinsam ausschöpfen: Point of Care Diagnostik, neue Materialien und künstliche Intelligenz ClusterAgentur Baden-Württemberg


Wenn Sie diese E-Mail (an: office@clusteragentur-bw.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg

Schlossplatz 4
70173 Stuttgart
Deutschland

info@clusterportal-bw.de