Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.


Sehr geehrte Damen und Herren, 

diese Ausgabe des Newsletters des Wirtschaftsministeriums und der ClusterAgentur Baden-Württemberg informiert Sie neben den Neuigkeiten rund um das Thema Cluster, Clusterpolitik sowie regionale Innovationspolitik auch über Unterstützungs- und Informationsangebote des Landes sowie über Lösungen und Beiträge aus der baden-württembergischen Cluster- und Wirtschaftsförderungslandschaft.

Viel Spaß beim Lesen wünscht die Redaktion.


Neuigkeiten des Wirtschaftsministeriums und der ClusterAgentur Baden-Württemberg

Zusammen wachsen in Europa: Start der Interreg-B-Förderperiode 2021-2027
Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg
Zum Start der EU-Förderperiode 2021 - 2027 veranstaltet das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg am 8. Juli 2021 eine virtuelle Informations- und Netzwerkkonferenz mit dem Titel "Zusammen wachsen in Europa" zu den vier transnationalen Interreg B-Programmen Nordwesteuropa, Mitteleuropa, Donauraum und Alpenraum. Die Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut MdL, die kroatische Ministerin für Regionalentwicklung Nataša Tramišak und der Generaldirektor Marc Lemaître (Generaldirektion für Regionalentwicklung und Stadtpolitik der EU-Kommission) und viele Praktiker sowie Fachexperten werden die Chancen und Fördermöglichkeiten transnationaler Zusammenarbeit für ihre Institutionen und Unternehmen herausstellen.


ClusterLab "Digitalisierung von Clusterservices und -aktivitäten"
Die ClusterAgentur Baden-Württemberg (CA BW) veranstaltet ein ClusterLab zum Thema „Digitalisierung von Clusterservices und -aktivitäten – Virtuelle Chancen gezielt nutzen“. Mit dem ClusterLab bietet die CA BW einen moderierten Erfahrungsaustausch zum Thema Digitalisierung von Dienstleistungen in Cluster-Initiativen. Im Zentrum dieser Veranstaltung stehen Fragen wie: Wie verwandle ich mein Event in ein spannendes digitales und hybrides Format? Welche Fallstricke gibt es? Wie gewinne ich Sponsoren für digitale Formate? Was gibt es für spannende virtuelle Services? Der erste Teil des ClusterLabs findet am 22. Juli 2021 von 15.00 bis 17.30 Uhr virtuell statt. Der zweite Teil des ClusterLabs wird voraussichtlich im Herbst stattfinden. Die Veranstaltung richtet sich ausschließlich an baden-württembergische Clustermanagementorganisationen, die in der Clusterdatenbank BW gelistet sind sowie an baden-württembergische Wirtschaftsförderungen.

Anmeldung und Programmflyer des ClusterLab


Aktuelles aus der Clusterlandschaft und dem regionalen Innovationsgeschehen

RegioWIN 2030 - Erste Präsentation der Prämierten Leuchtturmprojekte der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald
Quelle: WFG Nordschwarzwald
In einer öffentlichen Veranstaltung informierten die Gremien der Wirtschaftsförderung Nordschwarzwald (WFG) über den Förderwettbewerb RegioWIN 2030, bei dem sich die Region Nordschwarzwald über die Prämierung des Entwicklungskonzepts und aller drei eingereichten Leuchtturmprojekte freuen konnte. Diese waren das „Innovationszentrum Wirtschaft und Wissenschaft Nordschwarzwald“, „H2BlackForest - Forschungszentrum für biointelligente Wasserstoff-Kreislaufwirtschaft im Schwarzwald“ und „Up Cycling Plus, grüne Land- und Energiewirtschaft durch Upcycling von biogenen Reststoffen“. Neben zahlreichen Rednern gratulierte auch Frank Fleischmann, Leiter des Referats 32 im Wirtschaftsministerium, der Region und lobte das hohe Engagement des Leadpartners WFG. In einem gemeinsamen Dauerlauf von Land und Region habe man die Herausforderungen des Wettbewerbs hervorragend gemeistert. 


CyberForum: Karlsruher Technik-Initiative zählt zu „30 besten Ideen“
Die Jubiläumsinitiative des Stifterverbands „Wirkung hoch 100“ geht in die zweite Förderphase: Aus den im November 2020 ausgezeichneten 100 besten Ideen für die Zukunft von Bildung, Wissenschaft und Innovation hat der Beirat nun die 30 mit dem größten Potenzial ausgewählt. Mit dabei ist die Karlsruher Technik-Initiative, ein CyberForum Projekt, das die Technik- und IT-Kenntnisse von Schülerinnen und Schülern der TechnologieRegion Karlsruhe fördert, um sie bestmöglich auf die Lebens- und Arbeitswelt von morgen vorzubereiten. Die Karlsruher Technik-Initiative ist Deutschlands größte regionale MINT-Initiative und erreicht wöchentlich mehr als 1.500 Schülerinnen und Schüler. Ihr Ziel ist es junge Menschen für Technik zu begeistern und technische Talente früh zu entdecken und zu fördern. Mit Unternehmensbesuchen, Ferienangeboten, Robotik-Wettbewerben und Multiplikatorenschulungen, sowie spezifischen Angeboten für Mädchen erweitert sie kontinuierlich ihr Angebot.

Weiterlesen

Photonics BW: 100 Teilnehmende beim Innovationsforum Hyperspektraltechnologien
Mehr als 100 Interessierte, Anwenderinnen und Anwender sowie Entwicklerinnen und Entwickler tauschten sich am 20. Mai 2021 beim Innnovationsforum Hyperspektraltechnologien aus. Das landesweite Netzwerk Photonics BW hatte die Online-Veranstaltung organisiert. Dr. Andreas Ehrhardt, Geschäftsführer von Photonics BW, begrüßte die Teilnehmenden und stellte das Innovationsnetz vor. Anschließend überbrachte Brigitte Pottkämper vom Projektträger DLR ein Grußwort des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), indem sie die Bedeutung des vom BMBF geförderten Projektes "Innovationsforum Hyperspektraltechnologien für Prozessüberwachung und Medizintechnik (HyperInno)" und somit den Stellenwert der Hyperspektraltechnologien betonte.

Weiterlesen

CUBEX ONE fertiggestellt: Business Development Center Medizintechnologie an NEXT MANNHEIM übergeben
Quelle: Stadt Mannheim
Nach weniger als drei Jahren Bauzeit und mit einer Investitionssumme von insgesamt 24,85 Millionen Euro ist nun das Business Development Center CUBEX ONE auf dem Mannheim Medical Technology (MMT-) Campus fertiggestellt. Das neue, fünfstöckige Gebäude umfasst insgesamt 3.800 Quadratmeter Büro-, Werkstatt-, Labor-, Reinraum- und Veranstaltungsflächen. Damit bietet NEXT MANNHEIM mit 35.000 Quadratmetern Gesamtfläche aller Zentren eine bundesweit einzigartige Infrastruktur zur Förderung junger, innovativer Startups. „Das herausragende Alleinstellungsmerkmal des MMT-Campus, dessen Entwicklung federführend und projektleitend durch den Fachbereich für Wirtschafts- und Strukturförderung der Stadt Mannheim gesteuert wird, ist die fußläufige räumliche Konzentration von Unternehmen, Klinik und Forschung. Damit können Medizinprodukte schneller und effizienter entwickelt werden als andernorts“, betont Gesamtprojektleiter Dr. Elmar Bourdon.


solid UNIT in die Clusterdatenbank Baden-Württemberg aufgenommen
solid UNIT - Das Netzwerk für den innovativen Massivbau Baden-Württemberg e.V. ist ein Zusammenschluss von Vertretern und Vertreterinnen der Bauwirtschaft und der Baustoffindustrie sowie von Hochschulen, Forschungsinstituten und Kammern. Das Ziel von solid UNIT ist, durch eine engere Vernetzung der Partner Innovationen in Forschung und Entwicklung weiter voranzutreiben und verstärkt auch auf den Baustellen zum Einsatz zu bringen. Im Zentrum des Netzwerkes stehen dabei so genannte Netzwerk-Teams, die jeweils in speziellen Themenbereichen zusammenarbeiten, wie zum Beispiel CO2 Einsparung, Ressourcenmanagement oder Digitalisierung auf der Baustelle. Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut begrüßt die Aktivitäten des Netzwerks für den innovativen Massivbau: "Die Clusterdatenbank Baden-Württemberg bietet Cluster-Initiativen und landesweiten Netzwerken die wertvolle Möglichkeit, sich zu präsentieren und so über ihre Struktur, Strategie, Ziele und Serviceleistungen zu informieren."


Netzwerk Smart Production: Neues Video online
Den Wandel gemeinsam gestalten: Dies ist der Anspruch des von der Mannheimer Wirtschaftsförderung initiierten Netzwerks Smart Production. Hier kommen Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung zusammen, um gemeinsam anwendungsorientierte Technologieprojekte und effektive Implementierungsverfahren zu entwickeln. Das Industrie 4.0 Cluster zählt inzwischen 47 Mitglieder und Mitgliederinnen, Tendenz steigend. Wer mehr über die Cluster-Initatitve erfahren will, ist herzlich eingeladen, sich das neue Video anzuschauen, das diesen Monat „live“ gegangen ist.


Europäische Kommission: Konsultation für Cluster und KMU für nachhaltige Textilien
Quelle: European Cluster Collaboration Platform
Die Europäische Kommission führt eine öffentliche Konsultation für Cluster und kleine und mittlere Unternehmen (KMU) zum Thema Umwelt und Nachhaltigkeit durch. Alle Bürgerinnen und Bürger sowie Organisationen sind eingeladen, sich an der Konsultation zu beteiligen. Beiträge von Akteuren entlang der textilen Wertschöpfungskette – z. B. Hersteller von Fasern, Garnen, Gewebe oder Textilwaren/Bekleidung, Einzelhändler, Sortier- und Recyclingunternehmen – sowie von Behörden, Verbraucherinnen und Verbrauchern, Sozialpartnern, Investierenden, aus Forschungs-, Innovations- und Ausbildungszentren sind besonders willkommen. Eine Teilnahme ist bis 4. August 2021 in jeder offiziellen EU-Sprache möglich.



Ausschreibungen

Umweltministerium: Förderprogramm Klimaschutz-Plus wird fortgeführt
Das Programm Klimaschutz-Plus fördert Klimaschutzmaßnahmen von Kommunen, kleinen und mittleren Unternehmen, kirchlichen Einrichtungen und Vereinen. Mit der Fortschreibung des Förderprogramms hat das Umweltministerium auch wichtige Neuerungen vorgenommen. So wird die Förderung für die Nutzung von Abwärme ausgeweitet und deckt nun neben der Möglichkeit, Abwärme aus Kläranlagen oder Rechenzentren zu nutzen, auch die Erstberatung und Anbahnung großer Abwärmeprojekte ab. Bis zum 30. November 2022 können nun Anträge bei der L‑Bank gestellt werden. Außerdem ist es möglich, dass mit Maßnahmen bereits direkt nach der Antragstellung bei der L‑Bank und vor dem Zugang des Bewilligungsbescheides begonnen werden darf. Das Umweltministerium hat für die Zulassung dieses vorzeitigen Maßnahmenbeginns jüngst das Förderprogramm abgeändert.


EUSALP: Innovation Express 2021
Der Innovation Express 2021 ist für die wirtschaftliche Erholung nach Covid-19 konzipiert und bietet KMU, aber auch Cluster-Initiativen die Möglichkeit, ihre Märkte zu erweitern und neue Produkte und Dienstleistungen mit Partnern in Europa zu entwickeln. Der Schwerpunkt dieses ersten Aufrufs liegt auf den Themenfeldern „Künstliche Intelligenz in der Gesundheitswirtschaft" und "Digitale Lösungen in der nachhaltigen Industrie". Die Ausschreibungsfrist endet am 16. Juli 2021.



Veranstaltungen

06. Juli 2021, 16:00 - 17:00 Uhr | Online
KI made @ Bodensee – Start-ups zeigen ihre innovativen KI-Ideen
CyberLAGO e.V.

08. Juli 2021, 09:30 - 18:00 Uhr | Online
Interreg: Digitale Netzwerk- und Informationsveranstaltung
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg

20. Juli 2021, 18:00 - 20:00 Uhr | Online
InfoMarkt goes virtual
CyberForum e.V.

21. Juli 2021, 08:30 - 13:00 Uhr | Online
Wasserressourcen-Management – Marktchancen erschließen für deutsches Knowhow
bw-engineers GmbH

22. Juli 2021, 10:00 - 12:00 Uhr | Online
Künstliche Intelligenz als Innovationstreiber der Medizintechnik
BIOPRO Baden-Württemberg GmbH


Wenn Sie diese E-Mail (an: silvia.palka@clusteragentur-bw.de) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

 

Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg

Schlossplatz 4
70173 Stuttgart
Deutschland

info@clusterportal-bw.de